2017 MAXQDA FOTOWETTBEWERB
#PictureYourResearch

#PictureYourResearch – Der MAXQDA Fotowettbewerb 2017

Die Frist zum Einsenden ist abgelaufen – Ankündigungen kommen in Kürze!

2016 wurde der erste MAXQDA-Fotowettbewerb durchgeführt. Forschende aus der ganzen Welt erlaubten mit Ihrer Teilnahme uns und der MAXQDA-Community einen Blick hinter die Kulissen des Forschungsalltags zu werfen. Die fünf Gewinner-Motive wurden auf der MAXQDA-Webseite vorgestellt und dienten als eindrückliche Motive der VERBI-Weihnachtskarten. Auf diesen Erfolg und die vielen positiven Rückmeldungen aufbauend, wiederholen wir den Fotowettbewerb auch in diesem Jahr!

Wie sieht Ihre Forschung im Feld aus? Situationen, Tätigkeiten oder Orte, die für andere alltäglich sind, werden von Forschenden mit anderen Augen beobachtet. Egal, ob Sie sich mit Urban Gardening, den Kommunikationsstrukturen einer Organisation, gesellschaftlicher Partizipation oder Street Art beschäftigen: durch Ihre Forschung haben Sie einen speziellen Blick auf ausgewählte gesellschaftliche Details und Besonderheiten.

 

Die fünf Gewinner-Motive werden hier zusammen mit Informationen über Autor/in und Forschungsprojekt vorgestellt. Zusätzlich erhalten alle Gewinnerinnen und Gewinner einen professionellen Druck des eigenen Fotos (Großformat Leinwand oder Acrylglas) und eine Box hochwertiger Postkarten mit allen fünf Gewinner-Motiven!

Die Gewinner des Fotowettbewerbs von 2016 ansehen

*Teilnahmebedingungen:

  • Durch die Einreichung erklären Sie, dass hierfür die Einverständnis aller abgebildeten Personen erhalten haben.
  • Durch die Einreichung erklären Sie, dass die von Ihnen eingereichten Fotos von Ihnen selbst aufgenommen wurden und Sie über alle Rechte daran verfügen.
  • Sie gestatten der VERBI GmbH Ihr Foto mit Nennung des Namens für verschiedene Web- und Printmedien zu nutzen und das Foto ggf. zu verändern, wie es für die bessere Darstellung des Bildes geeignet ist.
  • Die VERBI GmbH wird Ihre Fotos niemals an Dritte weitergeben oder verkaufen.
  • VERBI Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen.