Dieser Blog wird seit Herbst 2017 nicht mehr weitergeführt. Bitte besuchen Sie unseren englischen Blog für neuere Artikel

Ethnografische Forschung mit MAXQDA: Neues Kooperationsprojekt und Workshop-Serie

Ethnografische Methoden spielen eine zunehmend wichtige Rolle innerhalb sozial- und kulturwissenschaftlicher Forschung im deutschsprachigen wie im internationalen Raum. Das betrifft nicht nur die seit längerem ethnografisch arbeitenden Disziplinen, wie etwa die Ethnologie, Europäische Ethnologie, Kultur- und Sozialanthropologie, Empirische Kulturwissenschaft, Völkerkunde und Volkskunde, sondern ethnografische Forschungs- und Analyseprozesse gehören längst auch zum Repertoire soziologischer, pädagogischer, politikwissenschaftlicher oder medienwissenschaftlicher Studien. Bekannte Stichworte wie Feldforschung, teilnehmende Beobachtung und dichte Beschreibung bezeichnen dabei einige Eckpunkte eines komplexen und vielschichtigen Methodenensembles.

MAXQDA unterstützt dieses Methodenensemble durch softwaregestützte Arbeitsprozesse. Das beginnt schon bei der Digitalisierung Ihrer Feldnotizen. Ob Sie Ihre Notizen lieber abtippen, einscannen oder in Form von Audionotizen transkribieren: mit MAXQDA können Sie Ihr Material auf die von Ihnen bevorzugte Weise in ein Projekt integrieren und damit weiterarbeiten. Dabei bietet MAXQDA nicht nur Funktionen für den Import von Feldnotizen, sondern auch eine vollwertige Transkriptionsfunktion für aufgezeichnete Interviews oder Videos, die andere Transkriptionssoftware überflüssig macht.

MAXQDA unterstützt ethnografische Forschung

MAXApp für die Feldforschung

Oder nutzen Sie die MAXApp für Smartphones/iPhones/Tablets, um direkt Fotos, Videos oder Audio-Interviews im Feld aufzuzeichnen und sie komfortabel auf den Computer zu übertragen. Die MAXApp bietet zugleich leicht handhabbare Möglichkeiten, um Akteure in ihrem Feld Medien- oder Fototagebücher mit ihren eigenen Devices anfertigen zu lassen und diese problemlos an Sie zu übermitteln.

MAXQDA unterstützt ethnografische Forschung

Daten mit MAXQDA analysieren und strukturieren

Sind Ihre Daten erst einmal in ein MAXQDA-Projekt integriert, können Sie diese flexibel codieren, neu sortieren und kreativ arrangieren – ganz egal, ob es sich um Text-, PDF-, Audio-, Bild- oder Videodateien handelt. Bei der Codierung gibt MAXQDA keine Kategorisierungsstrukturen vor, sondern schafft einen Freiraum für die induktive Analyse Ihres ethnografischen Materials. Die Software stützt Ihren Forschungsprozess immer nur soweit, wie Sie selbst es möchten.

MAXQDA unterstützt ethnografische Forschung

Studierende können die Funktionen von MAXQDA beispielsweise nutzen, um sich bei der induktiven Erarbeitung ethnografischer Fragestellungen für ihre Abschlussarbeiten unterstützen zu lassen. Erfahrenen ForscherInnen hilft das Programm dagegen, auch bei größeren Datenmengen einen Überblick über ihren Analyseprozess zu behalten und auch bei einem knappen Zeitbudget Denkfreiräume zu bewahren. Durch Funktionen für die kollaborative Forschung, beispielsweise den Vergleich von Interviewcodierungen durch verschiedene WissenschaftlerInnen, eröffnet MAXQDA auch für Forschungsverbünde oder ethnografische Studienprojekte neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit.

MAXQDA unterstützt ethnografische Forschung

Ethnographische Forschung mit MAXQDA: Workshops und Kooperationsprojekt

Um softwaregestützte ethnografische Forschung in Zukunft noch intensiver zu fördern, haben wir ein Kooperationsprojekt mit ethnographischen Wissenschaftler/innen und eine neue Workshop-Serie gestartet. Erste Workshops zum ethnografischen Arbeiten mit MAXQDA werden

Folgen Sie unserem Blog, um über weitere Entwicklungen auf dem Laufenden zu bleiben. Wenn Sie Fragen zur ethnografischen Forschung mit MAXQDA haben, unser Projekt (beispielsweise durch Lehrveranstaltungen an Ihren Institutionen) unterstützen oder einfach in Meinungsaustausch mit uns treten möchten, freuen wir uns über eine Email!


Kontakt unter: ethnography@maxqda.de

Autorin / Autor

MAXQDA Team