Der “Multimedia-Browser”

In MAXQDA können Sie Audio- und Videodateien im „Multimedia-Browser“ abspielen und analysieren.

Um eine Audio- oder Videodatei im „Multimedia-Browser“ zu öffnen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Dokument in der „Liste der Dokumente“ und wählen Audiodatei öffnen bzw. Videodatei öffnen.

Alternativ können Sie eine Media-Datei auch direkt aus dem „Dokument-Browser“ öffnen:

  1. Öffnen Sie das Text-Dokument, dem das Audio oder Video zugeordnet ist (z.B. durch Doppelklick auf dessen Namen in der „Liste der Dokumente“).
  2. Klicken Sie auf das Symbol Videodatei öffnen (Dateiname) bzw. Audiodatei öffnen (Dateiname) in der Symbolleiste des „Dokument-Browsers“.
„Multimedia-Browser“ aus dem „Dokument-Browser“ öffnen

Wenn das Text-Dokument leer ist, also kein Transkript vorliegt, öffnet MAXQDA automatisch das Video im „Multimedia-Browser“, sobald Sie das zugehörige Text-Dokument öffnen.

Der „Multimedia-Browser“ sieht folgendermaßen aus:

Das Fenster „Multimedia-Browser“

Der „Multimedia-Browser“ besteht für Videodateien aus fünf Bereichen:

  • Im obersten Bereich wird das Video angezeigt.
  • Darunter befindet sich eine Symbolleiste, die Funktionen zur Steuerung der Anzeige und der Wiedergabe sowie zum Codieren bereitstellt. Außerdem werden die aktuelle Abspielposition und die Gesamtlänge der Media-Datei angezeigt.
  • Unterhalb der Symbolleiste lassen sich Vorschaubilder einblenden.
  • Darunter wird der Ton der Media-Datei als Wellenform dargestellt, unter dem sich wiederum eine sekundengenaue Zeitleiste befindet, in der die aktuelle Abspielposition visualisiert ist.
  • Unterhalb der Zeitleiste befindet sich die Leiste für die Zeitmarken des Transkripts.
  • Die Codierungen werden im untersten Bereich visualisiert.

Bei Audiodateien werden das Videofenster sowie die Vorschaubilder ausgeblendet.

Die blaue vertikale Linie und der blaue Streifen unterhalb der Zeitleiste zeigt Ihnen jederzeit die aktuelle Abspielposition.

Auf der Symbolleiste stehen folgende Funktionen zur Verfügung:

Control Panel – öffnet das Fenster zum Einstellen der Wiedergabeoptionen

Vorschaubilder anzeigen – blendet die Vorschaubilder unterhalb der Symbolleiste ein

Hinweis: Beim ersten Einblenden der Vorschaubilder werden diese erzeugt. Dies kann bei großen Videodateien einige Minuten in Anspruch nehmen.

Linkstart / Linkziel setzen – setzt den Start- und Endpunkt eines Dokument-Links

Neues Memo (Alt/option+⇧+M) – erzeugt ein neues Memo an der aktuellen Abspielposition

Vorheriges Memo (⇧+F3) – springt zum nächsten Memo linksseitig der aktuellen Abspielposition

Nächstes Memo (F3) – springt zum nächsten Memo rechtsseitig der aktuellen Abspielposition

Setze Clipanfang (F7) – setzt den Anfang der Clipmarkierung auf die aktuelle Abspielposition

Setze Clipende (F8) – setzt das Ende der Clipmarkierung auf die aktuelle Abspielposition

Clip abspielen (F9) – spielt den markierten Bereich der Wellenform ab

Clipmarkierung entfernen (F10) – entfernt die aktuelle Markierung aus der Wellenform

5 Sekunden zurück (⇧+F12) – setzt die aktuelle Abspielposition an den Anfang

Wiedergabe/Pause (F4 oder F5) – startet die Wiedergabe bzw. hält sie an

5 Sekunden vor (F12) – setzt die aktuelle Abspielposition ans Ende

  Schieberegler – passt die aktuelle Abspielposition an

Videobild in die Zwischenablage kopieren – speichert ein Bildschirmfoto des aktuellen Videobildes in der Zwischenablage, um es beispielsweise direkt in eine Word-Datei einzufügen

Videobild als Bilddokument in ‘Liste der Dokumente’ einfügen – das aktuell angezeigte Videobild wird als neues Dokument ganz oben in der „Liste der Dokumente“ eingefügt, z.B. um Bildausschnitte codieren zu können.

Codierte Videoclips exportieren – öffnet einen Dialog in dem Sie Codes, deren Codings als Videoclips exportiert werden sollen, auswählen können.

Ganz rechts in der Wellenform befinden sich weitere Icons, mit deren Hilfe Sie den Zoomfaktor steuern können.

zoomt aus der Wellenform heraus, bei Videos verringert sich die Anzahl der Vorschaubilder.

stellt die Anzeige auf 100%. Diese Anzeige ist standardmäßig eingestellt und bietet sich in der Regel für das Codieren an.

zeigt die vollständige Media-Datei im „Multimedia-Browser“ an – diese Ansicht vermittelt einen Eindruck über den Tonverlauf der Gesamtdatei (sofern diese nicht sehr lang ist), ist jedoch bei längeren Dateien für das Codieren meist ungeeignet.

zoomt in die Wellenform hinein. Einzelne Bilder und Worte können leichter angesteuert und es kann feiner codiert werden.

Steuerung der Media-Datei mithilfe von Tasten

Die Steuerung der Media-Datei erfolgt überwiegend mithilfe der Funktionstasten, z.B. können Sie mit F11 einige Sekunden vorspringen.

Hinweis: Informationen darüber, wie Sie auf einem Mac-Computer die Funktionstasten verwenden können, finden Sie in den häufig gestellten Fragen zu MAXQDA.

Für das Starten und Stoppen der Wiedergabe stehen Ihnen neben der Nutzung der Tasten F4 oder F5 weitere Tastensteuerungen zur Verfügung:

  • Zweimaliges Drücken der Strg-Taste (Windows) bzw. der Shift-Taste ⇧ (Mac) und
  • sofern das Fenster „Multimedia-Browser“ den Fokus hat, z.B. durch Klick in das Videofenster, lässt sich die Wiedergabe auch mit der Leertaste starten und stoppen.