Codings verschieben oder kopieren

Im Abschnitt Codings anpassen wurde bereits beschrieben, wie Sie einzelne codierte Segmente (Codings) verschieben oder kopieren können.

Alle Codings eines Codes verschieben

Das Verschieben der Codes in der Struktur des Kategoriensystems ist eine Sache, das Verschieben der Codings, d.h. der codierten Segmente, eine andere. Man stelle sich einen Schubladenschrank vor: In einem Fall handelt es sich um eine Verschiebung der Schubladen (Strukturänderung), wobei die Inhalte der Schubladen völlig unangetastet bleiben, lediglich die Konstellation der Schubladen wird verändert. Im anderen Fall, der Verschiebung der Codings, werden nur die Inhalte der Schublade verschoben: Sie werden von einer Schublade in eine andere umgeräumt, während die Schubladen selbst davon unberührt bleiben.

In MAXQDA ist es möglich, nicht nur die Codes, sondern auch die Inhalte einer Schublade, d.h. die Codings, im Kategoriensystem zu verschieben.

Oft kommt es vor, dass man zwei Codes fusionieren will und es ergibt sich folgende Situation:

Codes verschieben

Bildlich gesprochen sollen die Inhalte von zwei Schubladen in eine Schublade zusammengeführt werden. Dies wird so realisiert, dass die „Karteikarten“ aus Schublade B herausgenommen werden und in A einsortiert werden. Anschließend wird die nun leere Schublade B entfernt. Alle Aktionen spielen sich im Fenster „Liste der Codes“ ab.

Und so wird es gemacht:

  1. Klicken Sie in der „Liste der Codes“ den Code mit der rechten Maustaste an, dessen Codings Sie verschieben wollen.
    1. Wählen Sie im Kontextmenü die Option Codings verschieben.
    2. Daraufhin werden die Codings in eine interne Zwischenablage kopiert, noch hat allerdings keine Verschiebung stattgefunden, was Sie auch an der Anzahl der für den Code noch vorhandenen codierten Segmente ersehen können. An dieser Zahl hat sich nämlich nichts verändert.
    3. Um die Codierungen jetzt tatsächlich zu verschieben, wählen Sie den Zielcode aus, also die Schublade, in welche die Codes jetzt neu einsortiert werden sollen. Klicken Sie dort im Kontextmenü auf Codings von „XX“ verschieben (anstelle von „XX“ steht der Name ihres Herkunftscodes).
Codings verschieben

Der Code, dessen Codings Sie auf diese Weise verschoben haben, verbleibt in der „Liste der Codes“, enthält aber – wie an der Anzeige der Anzahl codierter Segmente ersichtlich ist – keine codierten Segmente mehr. Falls Sie den Code selbst nicht mehr benötigen, können Sie ihn einfach aus der Liste entfernen. Aber Vorsicht: Die Subcodes werden ebenfalls entfernt!

Es ist natürlich möglich, dass einige Segmente, die Sie zum Zielcode verschoben haben, bereits mit diesem Zielcode codiert waren. Angenommen Sie verschieben die Codings von „Code B“ in den „Code A“, dann geht MAXQDA bei sich überschneidenden Codierungen wie folgt vor:

  • Es werden die äußeren Segmentgrenzen beider Codierungen genommen. Wenn also eine Codierung mit „Code B“ von Wort 1 bis 5 reicht und die Worte 4 bis 10 bereits mit dem Zielcode „A“ codiert waren, reicht die neue Codierung von Wort 1 bis 10.
  • Wenn beide Codierungen einen Kommentar besitzen, bleibt der Kommentar des Zielcodes erhalten. Der Kommentar des verschobenen Codings wird gelöscht.
  • Hat nur einer der beiden Codierungen einen Kommentar, bleibt dieser Kommentar erhalten.
  • Die Coding-Gewichte des Zielcodes „A“ bleiben erhalten, unabhängig davon, welche Coding-Gewichte die verschobenen Codings hatten.
  • Wenn mehrere vorhandene Codierungen des Zielcodes „A“ zu einer großen Codierung zusammengefasst werden, weil sie alle in den Segmentgrenzen einer „B“-Codierung liegen, dann erhält diese Codierung das Gewicht der ältesten „A“ Codierung. Es wird nur der Kommentar der ältesten Codierung von „Code A“ übernommen, alle anderen Kommentare von Code werden gelöscht, auch wenn das älteste Coding keinen Kommentar hat. Falls keiner der vorhandenen Codings einen Kommentar hat, wird der Kommentar von „B“ übernommen.

Aufgrund sich überschneidender Codierungen kann die Anzahl der Codierungen beim Zielcode nach dem Verschieben natürlich kleiner sein. Wenn Sie 10 Codierungen von „Code B“ zu „Code A“ mit 20 Codierungen verschieben und sich mehrere Codierungen überschneiden, werden nach dem Verschieben nicht 30, sondern weniger Codierungen bei „Code A“ angezeigt werden.

Tipp: Wenn Sie Codings löschen, aber den Code in der Code-Struktur beibehalten wollen, geht dies am einfachsten, wenn Sie einen Code namens „Papierkorb“ erzeugen und die nicht mehr benötigten Codings dorthin verschieben.

Alle Codings eines Codes kopieren

Die Funktion „Codings kopieren“ funktioniert auf die gleiche Weise wie die Funktion “Alle Codings eines Codes verschieben”. Der entscheidende Unterschied ist, dass zusätzlich auch die ursprüngliche Code-Zuordnung weiterhin erhalten bleibt. Die Codings werden also verdoppelt. Sie werden zusätzlich zum bisherigen Code einem weiteren Code zugeordnet.

So funktioniert es:

  • Klicken Sie in der „Liste der Codes“ auf den betreffenden Code.
  • Wählen Sie im Kontextmenü die Option Codings kopieren.
  • Bewegen Sie den Mauszeiger zum Zielcode, zu welchem Sie die Codings hinzu kopieren wollen und klicken Sie diesen mit der rechten Maustaste an.
  • Wählen Sie aus dem Kontextmenü Codings von „xx“ einfügen.