Coding-Gewichte

Beim Codieren von Dokumentsegmenten wird einer markierten Text- oder Bildstelle ein Code aus der „Liste der Codes“ zugewiesen. MAXQDA erlaubt es zusätzlich, jedem codierten Segment einen Gewichtungswert, einen Relevanzscore, zuzuweisen. Oft geht es beispielsweise darum, Textpassagen herauszufinden, die für eine bestimmte Argumentation oder für ein bestimmtes theoretisches Konzept ganz besonders typisch sind. Die Codes haben dann die Bedeutung von „sign posts“. Sie sind Wegweiser, die von einer Kategorie, einem Code, auf einschlägige Textpassagen hinweisen.

Die Gewichtungsfunktion von MAXQDA erlaubt es nun beispielsweise festzuhalten, zu welchem Grad dieses bestimmte codierte Segment das von der Kategorie Gemeinte zum Ausdruck bringt. MAXQDA bietet die Möglichkeit, auf einer Skala von 0 bis 100 eine Gewichtung vorzunehmen. Diese Gewichtungswerte lassen sich auch als „Fuzzy Variables“ bezeichnen, und zwar deshalb, weil sie durchaus auch Unschärfe erlauben und es nicht intendiert ist, dass exakte Werte mit einer entsprechenden Reliabilität eingestellt werden müssen – in manchen Fällen und für manche Auswertungstechniken mag dies allerdings sehr wohl erforderlich sein.

Die Coding-Gewichte können später als Sortierkriterium für die Codings und bei zahlreichen Analysefunktionen als Selektionskritierium eingesetzt werden, das heißt, dass sich die Analyse dann nur auf die codierten Segmente mit einem bestimmten Gewicht bezieht.

Hinweis: Jedes neu codierte Segment erhält bei der Codierung einen Standardwert zugewiesen, der zwischen 0 und 100 liegt.

Bei der ersten Benutzung von MAXQDA ist standardmäßig der Wert 0 voreingestellt. Er lässt sich aber verändern, und zwar an zwei Stellen des Programms:

  • In den Einstellungen von MAXQDA, die Sie über das Zahnradsymbol am oberen rechten Fensterrand aufrufen können.
  • In der Statusleiste am unteren Bildschirmrand, indem man auf das Gewichtssymbol klickt und im Dialogfenster den Wert neu einstellt. Der aktuelle eingestellte Wert ist immer in der Statusleiste sichtbar.
Standardgewicht per Klick in der Statuszeile ändern

Anzeige der Coding-Gewichte

Der Gewichtungswert wird in der Herkunftsangabe eines Segmentes im Fenster „Liste der Codings“ angezeigt, er steht in der rechten oberen Ecke.

Gewichtungsangabe (Relevanzscore)
Hinweis: In den Einstellungen von MAXQDA, die Sie über das Zahnradsymbol am oberen rechten Fensterrand aufrufen können, lässt sich die Anzeige der Gewichte in der „Liste der Codings“ ausstellen.

Auch in der „Übersicht Codings“, die z.B. für eine Dokumentgruppe, für jedes Dokument und für das gesamte Projekt zur Verfügung steht, wird der Relevanzscore in der Spalte „Gewicht“ angezeigt.

Coding-Gewichte anpassen

Beim Codieren wird zuerst immer automatisch der voreingestellte Standardgewichtungswert gesetzt. Die Zuordnung eines anderen Gewichtungswertes lässt sich entweder im Fenster „Dokument-Browser“ im Fenster „Liste der Codings“ oder in den tabellarischen „Übersichten Codings“ vornehmen.

Hinweis: Wie man die Gewichtung benutzt und die Richtung der Skala wählt, bleibt Ihnen überlassen. Man kann sowohl im Sinne einer Rangliste mit dem Wert 1 eine Top-Priorität verbinden, als auch im Sinne eines Gewichts den Wert 100 für besonders wichtige Segmente festsetzen.

Coding-Gewicht im Fenster „Dokument-Browser“ zuordnen

  1. Klicken Sie den Codierstreifen eines Codings mit der rechten Maustaste an.
  2. Im Kontextmenü wählen Sie den Eintrag Gewicht ändern.
  3. Geben Sie im Dialog einen Wert zwischen 0 und 100 ein.
Coding-Gewicht per Kontextmenü auf einen Codierstreifen im „Dokument-Browser“ ändern

Coding-Gewicht im Fenster „Liste der Codings“ zuordnen

Der Relevanzscore kann auch im Fenster „Liste der Codings“ verändert werden, dazu klickt man die Herkunftsangabe neben dem betreffenden Segment mit der rechten Maustaste an, wählt Gewicht ändern und gibt den neuen Wert ein.

Coding-Gewicht per Kontextmenü im Fenster „Liste der Codings“ ändern

Ob die Zuordnung erfolgreich war, lässt sich sofort an der Herkunftsangabe ersehen, dort wird jetzt der aktualisierte Gewichtungswert erscheinen.

Coding-Gewicht in der „Übersicht Codings“ zuordnen

In der Übersicht über die vorhandenen Codings, wie sie beispielsweise bei jedem Dokument erhältlich ist, findet man auch eine Spalte „Gewicht“, in der für jedes Coding der Wert der Gewichtungsvariablen aufgeführt ist. Doppelklick auf die entsprechende Zelle öffnet diese zum Editieren, so dass man einen neuen Wert eingeben kann. Dieser muss wie üblich zwischen 0 und 100 liegen.

Coding-Gewicht in der „Übersicht Codings“ ändern
Tipp: In der „Übersicht Codings“ können Sie auch gleich für mehrere codierte Segmente das Gewicht anpassen. Markieren Sie hierzu alle Zeilen mit Codings, deren Gewicht verändert werden soll, und wählen Sie nach Rechtsklick auf die Markierung im Kontextmenü den Eintrag Gewicht ändern.