Was leistet MAXDictio?

Installation

MAXDictio ist ein Modul, das in den Produkten MAXQDA Plus und MAXQDA Analytics Pro enthalten ist. MAXDictio kann nicht einzeln erworben werden, sondern lässt sich nur durch eine entsprechende MAXQDA Seriennummer freischalten. Wenn Sie eine Lizenz für MAXQDA Plus oder MAXQDA Analytics Pro verwenden, erscheint im Menüband von MAXQDA der zusätzliche Tab MAXDictio, von dem aus die meisten MAXDictio-Funktionen aufgerufen werden können.

Der Tab “MAXDictio“ im Menüband von MAXQDA

Funktionalität

MAXDictio stellt Ihnen im Wesentlichen drei Funktionalitäten zur Verfügung:

  1. Mithilfe von Worthäufigkeitsfunktionen können Sie Wortschatzanalysen durchführen und beispielsweise erkunden, welchen Wortschatz ein Text hat, welche Wörter an welchen Textstellen und bei welchen Texten vorkommen und welche Unterschiede möglicherweise hinsichtlich des Wortschatzes zwischen Texten eines Projektes bestehen.
  2. Mithilfe von Tools zur Textexploration können Sie das Vorkommen von Wörtern und Wortkombinationen untersuchen und diese in ihrem jeweiligen Kontext betrachten.
  3. Mithilfe eines Diktionärs lassen sich quantitative Inhaltsanalysen durchführen, bei denen das Vorkommen von Suchbegriffen aus einem Wörterbuch ausgezählt und die Ergebnisse grafisch veranschaulicht werden.

Alle Funktionalitäten können als eigenständige Methoden mit jeweils eigenständiger Methodologie verstanden und angewendet werden. Sie sind aber vor allem hervorragend geeignet, um qualitative Datenanalysen zu ergänzen. Die Integration dieser verschiedenen methodischen Ansätze wird durch die Integration und Interaktion von MAXDictio und MAXQDA unterstützt.

Im Einzelnen verfügt MAXDictio über folgende Funktionen:

Interaktivität und Integration mit MAXQDA

  • Volle Integration in die Funktionalität von MAXQDA und dadurch Nutzung komfortabler Funktionen wie automatische Codierung von Textpassagen, Gruppenbildung mithilfe von Dokumentgruppen und Dokumentsets, Anzeigen von Suchtreffern in ihrem Kontext etc.
  • Selektive Auswahl von Texten nach auswählbaren Kriterien, z.B. aufgrund der Werte soziodemographischer Variablen
  • Editieren von Texten und Verändern der Zuordnung zu Analyseeinheiten
  • Automatisches Codieren vieler Suchbegriffe in einem Arbeitsgang mit Hilfe eines wortbasierten Diktionärs

Generelles

  • Analyse von Text- und PDF-Dokumenten
  • Exportierbarkeit der Ergebnisse der Häufigkeitsanalyse zu Microsoft Office-Programmen (z.B. Excel, Word) und zu SPSS, auch über die Zwischenablage
  • Lemmatisierung von Wörtern in Ergebnistabellen (für verschiedene Sprachen)
  • Definition abzutrennender Zeichen

Worthäufigkeiten und Wortkombinationen

  • Worthäufigkeiten auszählen, filtern und durchsuchen
  • Ausgabe von Wortkombinationen mit 1 bis max. 5 Wörtern
  • Wahlweise Aufgliederung der Ergebnisse nach Dokumenten, Dokumentgruppen, Dokumentsets, Codes – ideal für komparative Analysen
  • Ergebnistabelle mit Anzeige der Ranghäufigkeiten und der Anzahl an Texten, in denen Wörter vorkommen
  • Liste der Fundstellen für ausgewählte Wörter; Möglichkeit von jedem Eintrag der Liste zu der Original-Textstelle zu springen

Stopp- und Go-Listen

  • Begrenzung von Auswertungen durch Go-Listen (enthalten eine Liste von Wörtern, die ausschließlich analysiert werden sollen) und Stopp-Listen (enthalten eine Liste von Wörtern, die bei der Analyse ignoriert werden)
  • Speicherung von Stopp- und Go-Listen innerhalb von Projekten und als globale, projektübergreifende Listen
  • Befüllen der Stopp-Liste direkt aus den Ergebnistabellen heraus
  • Keyword-in-Context
  • Suche nach beliebigen Wörtern oder nach den Wörtern des Diktionärs oder der Go-Liste
  • Präsentation der Keywords mit definierbarer Anzahl umgebender Wörter
  • Ausgabe standardisierter Eigenschaften, die den Original-Texten als Variablenwerte zugeordnet sind
  • Anspringen der Original-Textstelle durch einfachen Klick

Interaktiver Word Tree

  • Darstellung und Analyse der häufigsten Phrasen (Wortkombinationen) in einer interaktiven Baumstruktur
  • Festlegung beliebiger Wörter als „Wurzel“
  • Platzierung interessierender Wörter am Anfang, in der Mitte und am Ende einer Phrase
  • Anzeige der Phrasen im Text; direktes Anspringen der Original-Textstellen

Diktionärsbasierte Funktionen (vor allem für die quantitative Inhaltsanalyse)

  • Aufbau von wortbasierten Diktionären, wahlweise als einfache oder hierarchische Diktionäre mit Subkategorien
  • Einfacher Transfer von Worten aus der Worthäufigkeitstabelle in das Diktionär
  • An- und Abschalten von Kategorien und Suchbegriffen im Diktionär
  • Export und Import von Diktionären zu und von Microsoft Excel
  • Freie Definition von Analyseeinheiten (mit der Möglichkeit von Überlappungen): Dokumente, Dokumentgruppen, Dokumentsets
  • Quantitative Inhaltsanalyse auf Basis des Diktionärs: Häufigkeiten der Diktionärskategorien bestimmen
  • Interaktive Ergebnistabelle, d.h. Textstellen, die eine Zählung ausgelöst haben, können direkt angesprungen werden
  • Erstellung einer Validierungsdatei zur Überprüfung der Textstellen, die eine Zählung ausgelöst haben
  • Leichte Weiterverarbeitung der Resultate mithilfe des MAXQDA Statistikmoduls „Stats“, SPSS oder Excel
  • Visuelle Darstellung der Ergebnisse der quantitativen Inhaltsanalyse im Kategorien-Matrix-Browser