Symbolleiste und Kontextmenüs im Fenster “Dokument-Browser”

Symbolleiste

Der „Dokument-Browser“ ist das zentrale Arbeitsfenster von MAX¬QDA: Hier codieren Sie Text- und Bildstellen, schreiben Memos, verlinken Text- und/oder Bildstellen miteinander, fügen ex-terne Links ein und anderes mehr. Die meisten im „Dokument-Browser“ verfügbaren Funktio-nen werden im Kontextmenü zur Verfügung gestellt, das Sie wie üblich durch Klicken der rech-ten Maustaste aufrufen. In der Symbolleiste in der Kopfzeile des Fensters lassen sich unter ande-rem folgende häufig benötigte Funktionen anklicken:

Seitenleiste anzeigen – Blendet die Seitenleiste rechts neben dem Dokument ein. In der Seitenleiste können Memos, Kommentare und Paraphrasen angezeigt werden.

Dokument drucken – erlaubt es, das im Fenster sichtbare Dokument, wahlweise auch mit Memo-Symbolen und Codierstreifen am Rand zu drucken

Dokument exportieren – speichert das geöffnete Dokument an einem Ort Ihrer Wahl ab

Suchleiste anzeigen – ermöglicht die Suche im geöffneten Dokument

Einstellungen – öffnet einen Dialog mit lokal relevanten Optionen (s.u.)

Fenster auslösen

Fenster vergrößern

Fenster ausblenden

Lokale Einstellungen

Nach Klick auf das Zahnrad im Fenster „Dokument-Browser“ erscheint folgender Optionsdialog mit lokal relevanten Einstellungen:

Einstellungen für das Fenster „Dokument-Browser“

Textsegmente mit Herkunftsangabe in die Zwischenablage kopieren – Bei eingeschalteter Option wird an alle Textsegmente, die Sie in die Zwischenablage kopieren die Herkunftsangabe (Dokumentgruppe, Dokumentname und Dokumentposition angehängt).

Codierstreifen rechts anzeigen – Standardmäßig werden die Codierstreifen links neben dem Dokument angezeigt. Wählen Sie diese Option, um die Codierstreifen rechts neben dem Dokument zu platzieren.

Maximale Anzahl an Codes in der Quickcodeleiste – Die Einstellung bestimmt, wie viele zuletzt verwendet Codes in der Codierleiste oberhalb des Dokuments angezeigt werden.

Sprache der Rechtschreibprüfung – Hier können Sie die Sprache für die Rechtschreibprüfung von MAXQDA aus dem Dropdown-Menü auswählen.

Kontextmenü

Wenn Sie einen Text- oder Bildabschnitt im „Dokument-Browser“ markiert haben und die rechte Maustaste drücken, öffnet sich das Kontextmenü mit einer Vielzahl von Funktionen.

Kontextmenü im Dokument-Browser

Die meisten der Funktionen des Kontextmenüs sind selbsterklärend – sie werden hier trotzdem noch einmal kurz dargestellt.

Hinweis: In PDF- und Bild-Dokumenten sind einige der Funktionen, wie etwa Ausschneiden und Einfügen nicht verfügbar, da es sich um nicht veränderbare Dateiformate handelt. Auch bei Tabellendokumenten sind nicht alle Funktionen verfügbar.

(Codieren) Mit neuem Code – Markierter Text- bzw. Bildausschnitt wird mit neuem Code codiert.

(Codieren) In-Vivo – Der markierte Text wird mit einem neuen Code codiert, der automatisch den Namen des markierten Textes erhält.

(Codieren) Mit „xyz“ – Markierter Text- bzw. Bildausschnitt wird mit dem Code „xyz“, d.h. dem zuletzt benutzten Code, codiert.

(Codieren) Mit aktivierten Codes – Markierter Text- bzw. Bildausschnitt wird mit allen derzeit aktivierten Codes codiert.


Memo für Selektion einfügen – An der markierten Stelle des Dokuments wird ein Memo erzeugt.


Suche nach markiertem Text – Öffnet die lexikalische Suche, mit der Sie nach dem markierten Text im gesamten Projekt oder Teilen davon suchen können.

Vergebene Codes auflisten – Zeigt die Codes an, die irgendwo im markierten Bereich zugeordnet sind.

Als neues Dokument einfügen – Fügt den markierten Text bzw. Bildausschnitt als neues Dokument ganz oben in die „Liste der Dokumente“ ein.


In Text mit Zeilennummern konvertieren/In Text mit Absatznummern konvertieren – Wechselt bei Text-Dokumenten zwischen der Nummerierung jeder Zeile und der Nummerie-rung jedes Absatzes. Die Nummern werden für Zitate des Datenmaterials verwendet.


Dokument-Link einfügen – Setzt einen Anker für einen Dokument-Link, mit dem Stellen im Datenmaterial oder einem Memo miteinander verknüpft werden können.

Externen Link einfügen – Öffnet einen Dateidialog zum Einfügen eines externen Links.

Web-Link einfügen – Ermöglicht das Einfügen eines Links auf eine Internetseite.

Geo-Link einfügen – Es wird ein Dateidialog zum Verlinken einer KML-Datei geöffnet, um eine geographische Position zu verknüpfen.

Link entfernen – Ein an dieser Stelle vorhandener Link wird entfernt.


Ausschneiden – Gleiche Funktionalität wie bspw. in Word: Der markierte Text wird ausgeschnitten.

Kopieren – Gleiche Funktionalität wie bspw. in Word: Der markierte Text oder Bildausschnitt wird in die Zwischenablage kopiert.

Einfügen – Gleiche Funktionalität wie bspw. in Word: Der Inhalt der Zwischenablage wird eingefügt. (Dieser Eintrag ist nur bei eingeschaltetem Edit-Modus sichtbar.)

Einfügen ohne Formatierung – Gleiche Funktionalität wie bspw. in Word: Der Text aus der Zwischenablage wird eingefügt wo-bei die Formatierung des vorhandenen Textes zugewiesen wird. (Dieser Eintrag ist nur bei ein-geschaltetem Edit-Modus sichtbar.)


Textänderungen rückgängig – Wirkt nur im Edit-Modus: Die letzte Änderung des Textes wird rückgängig gemacht.

Alle Textänderungen rückgängig – Wirkt nur im Edit-Modus: Alle seit dem Anschalten des Edit-Modus gemachten Änderungen des Textes werden rückgängig gemacht.


Geo-Link-Spalte anzeigen – Links neben dem Dokument wird ähnlich wie für Memos eine Spalte dargestellt, in der die Geo-Links durch ein Symbol angezeigt werden.

Zeitmarken-Spalte anzeigen – Standardmäßig werden links neben einem Transkript dessen Zeitmarken für die Verbindung mit einer Audio-/Videodatei angezeigt. Hier können Sie diese Spalte ausblenden.

Seitenleiste > Seitenleiste anzeigen – Rechts neben dem Dokument wird eine Spalte eingeblendet, in der die Memos, Kommentare und Paraphrasen Dokuments dargestellt werden.