Audio- und Videodateien

Audio- und Videodateien importieren

Der Import von Audio- und Videodateien in MAXQDA erfolgt wie hier beschrieben, z.B.

  • durch Klick auf das Symbol Dokumente importieren in der „Liste der Dokumente“ oder
  • durch Klick auf das Symbol Audios bzw. Videos auf dem Tab Import.
Datenimport starten über den Tab „Import“

Für den Import von Audio- und Videodateien sind einige Punkte zu beachten.

MAXQDA unterstützt standardmäßig folgende Formate.

Audio: Windows: MP3, WAV, WMA, AAC, M4A
Mac: MP3, WAV, AAC, CAF, M4A
Video: MP4, MOV, MPG, M4V, 3GP, 3GGP
Windows: zusätzlich auch AVI und WMV
Für Videos empfiehlt sich in der Regel eine MP4-Datei mit dem Videocodec H.264/AVC

Audio- und Videodateien werden beim Import grundsätzlich nicht in ein MAXQDA-Projekt eingefügt, sondern im MAXQDA Externals-Ordner gespeichert und mit einem Textdokument verknüpft, in dem Sie bei Bedarf ein Transkript speichern können.

Beim Import einer Audio- oder Videodatei erstellt MAXQDA ein neues Text-Dokument mit dem Namen der Media-Datei und ordnet dem neu erstellten Dokument die eingefügte Media-Datei zu. Die Media-Datei selbst wird im MAXQDA-Externals Ordner gespeichert. Ist eine Datei mit gleichem Namen im Externals-Ordner bereits vorhanden, fragt MAXQDA nach, ob die vorhandene Datei überschrieben werden soll. Sie können den Speicherort des Externals-Ornders in den Einstellungen von MAXQDA anpassen. Die Einstellungen rufen Sie über das Zahnrad am oberen rechten Fensterrand auf.

In der „Liste der Dokumente“ erkennen Sie ein Text-Dokument mit zugeordneter Media-Datei daran, dass auf dem Dokumentsymbol ein zusätzliches Symbol abgebildet ist: eine Note für Audiodateien und eine Videokamera für Videodateien.

Audio- und Videodatei in der „Liste der Dokumente“
Hinweis: Beim ersten Öffnen einer Media-Datei legt MAXQDA eine Datei mit der Endung DAT im Ordner für extern gespeicherte Dateien an. Diese Datei trägt den gleichen Namen wie die Media-Datei. MAXQDA benötigt die Datei zur schnellen Anzeige der Media-Datei und daher sollte die DAT-Datei nicht gelöscht werden.

Vorhandenes Transkript einer Audio- oder Videodatei beim Import zuordnen

Beim Import einer Audio- oder Videodatei fragt MAXQDA Sie, ob es bereits ein Transkript gibt, das Sie der Audio- oder Videodatei direkt zuordnen möchten. Wenn bereits ein Transkript vorliegt und Sie mit Ja bestätigen, können Sie das Transkript in einem Dateidialog auswählen.

Wenn das ausgewählte Transkript keine Zeitmarken enthält, werden Sie gefragt, ob diese automatisch erzeugt werden sollen:

Optionen, um Zeitmarken im Transkript automatisch zu setzen

MAXQDA setzt dann automatisch im gewählten Abstand Zeitmarken in das Transkript, sodass es leichter ist, den Originalton einer ausgewählten Textstelle anzuhören.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Zuordnung der Zeitmarken zum Text linear zur Länge der Audio- oder Videodatei erfolgt. Ein Klick auf eine Zeitmarke spielt deshalb nicht immer genau den angeklickten Text ab, sondern positioniert die Audio- oder Videodatei ungefähr in der Nähe der Textstelle.

Audio-/Videodatei einem Text-Dokument zuordnen

Es ist möglich, eine Media-Datei einem vorhandenen Text-Dokument auch nachträglich zuzuordnen. Hierzu klickt man mit der rechten Maustaste auf das Dokument in der „Liste der Dokumente“ und wählt Eigenschaften. Dort lässt sich der Link zu einer Media-Datei ergänzen oder jederzeit anpassen.

Schneller geht es durch einen Rechtsklick auf das Dokument und die Wahl des Eintrags Audio-/Videodatei zuordnen.

Einem Dokument eine Audio- oder Videodatei nachträglich zuordnen

Audio- und Videodateien abspielen und bearbeiten

Audio- und Videodateien werden im „Multimedia-Browser“ von MAXQDA dargestellt und bearbeitet. Detaillierte Informationen zur Analyse von Videodateien finden Sie unter Videos analysieren.