Dokument-Memos

Auf allen Ebenen im Fenster „Liste der Dokumente“ können Memos zugeordnet werden, d.h. den einzelnen Dokumenten, den Dokumentgruppen, den Dokumentsets und auch dem obersten Eintrag, der Wurzel des Dokumentbaums. Anders als an den Stellen innerhalb eines Dokuments kann aber jedem Objekt nur ein Memo zugeordnet werden.

Um in der „Liste der Dokumente“ ein neues Memo zu erstellen, stehen mehrere Optionen zur Auswahl:

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine der Ebenen im Dokumentsystem und wählen Sie im Kontextmenü den Eintrag Memo.
  • Alternativ können Sie mit dem Tastenkürzel Alt+Shift+M (Windows) bzw. option+Shift+M (Mac) für das aktuell fokussierte Dokument bzw. die aktuell fokussierte Ebene ein Memo erzeugen.
  • Am schnellsten kann man per Doppelklick in die Memospalte links neben den Codehäufigkeiten ein neues Memo erstellen.
Per Kontextmenü ein neues Memo für ein Dokument erstellen

Das erscheinende Memofenster ist genau das gleiche wie bei den Memos im „Dokument-Browser”. Als Titel übernimmt das neue Memo automatisch den Dokumentnamen, dies lässt sich jederzeit durch Klick auf den Titel ändern.

Ob ein Dokument oder eine Dokumentgruppe ein Memo besitzt, wird in der „Liste der Dokumente“ durch das jeweils gewählte Memosymbol visualisiert.

Visualisierung von Memos im Fenster „Liste der Dokumente“

Das Projektmemo auf der obersten Ebene kann dazu genutzt werden, eine Beschreibung des gesamten Projektes festzuhalten. Die Memos einzelner Dokumente können beispielsweise dazu dienen, eine immer sofort zugängliche Zusammenfassung des Textes zu speichern. Man sollte auch berücksichtigen, dass beim Bewegen der Maus über ein Memosymbol ein Informationsfenster erscheint, das die ersten Zeilen des Memotextes beinhaltet. Es ist also eine gute Idee, das Memo mit einigen wichtigen Infos zu beginnen.