Bilder

Bilder importieren

Der Import von Bildern in ein MAXQDA Projekt kann auf verschiedene Art und Weise erfolgen:

  • Klicken-und-Ziehen Sie ein Bilddokument mit der Maus aus dem Windows Explorer oder macOS Finder direkt in die „Liste der Dokumente“.
  • Klicken Sie auf das Symbol Dokumente importieren in der „Liste der Dokumente“ oder im Tab Import auf das Symbol Bilder. Es erscheint jeweils ein Dateidialog, in dem Sie die zu importierenden Dateien auswählen können.
  • Wenn Sie ein Bild kopiert haben und es direkt aus der Zwischenablage einfügen möchten, klicken Sie auf den kleinen Dropdown-Pfeil rechts neben dem Symbol Bilder und wählen Sie Bild aus Zwischenablage importieren. Alternativ ist es möglich, das Bild aus der Zwischenablage direkt mit der Tastenkombination Strg+V (Windows) oder ⌘+V (macOS) in die „Liste der Dokumente“ einzufügen.
Datenimport starten über den Tab „Import“

Im Abschnitt Daten importieren und gruppieren finden Sie generelle Hinweise zum Import von Daten und deren Strukturierung in MAXQDA.

Besonderheiten von Bildern

Bei der Arbeit mit Bildern gibt es einige wenige Besonderheiten zu beachten, die in diesem Abschnitt beschrieben sind.

Bild-Dateien außerhalb der MAXQDA-Projektdatei speichern

Standardmäßig werden alle Bild-Dateien, die kleiner als 5 MB groß sind beim Einfügen in das MAXQDA-Projekt auch in diesem gespeichert. Bild-Dateien, die größer als 5 MB sind, werden beim Import in ein MAXQDA-Projekt nicht physisch im Projekt selbst gespeichert, sondern im Ordner für externe Dateien abgelegt, und es wird nur eine Referenz auf die extern gespeicherte Datei erzeugt.

Sie können sowohl den Schwellenwert von 5 MB als auch den Speicherort für extern gespeicherte Dokumente in den Einstellungen von MAXQDA anpassen. Die Einstellungen rufen Sie über das Zahnrad am oberen rechen Fensterrand auf.

Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt zu extern gespeicherten Dateien

Tipp: Wenn Sie mit sehr vielen großen Bild-Dateien arbeiten (z.B. mit einer Gesamtgröße von mehr als 1 GB), ist es sinnvoll, diese extern zu speichern, damit die MAXQDA-Datei klein bleibt und leicht gesichert werden kann. Für die Performance ist wichtig, dass der Ort für extern gespeicherte Dateien auf der lokalen Festplatte liegt und möglichst nicht in einem Netzwerk, wenngleich dies bei schneller werdenden Netzwerken immer weniger ein Problem darstellen mag.

Bildsegmente codieren

In Bild-Dokumenten können mit der Maus Rahmen aufgezogen werden, die sich dann wie Textsegmente codieren lassen, z.B. durch Ziehen des Segmentes auf einen Code. Die Funktion „Nähe“ von Bildsegmenten liefert immer 0 Treffer, sowohl bei der Komplexen Segmentsuche als auch beim Code-Relations-Browser.

Bilder drehen und zoomen

Sobald ein Bild-Dokument im „Dokument-Browser“ angezeigt wird, erscheinen in dessen Symbolleiste mehrere Icons für die Ansicht des Bildes: Sie können die Ansicht vergrößern oder verkleinern sowie Bilder im Uhrzeigersinn drehen (Bilder von Digitalkameras und Handys sollten in der Regel beim Import von MAXQDA automatisch richtig gedreht werden, sofern in den Bildern die hierfür notwendigen Informationen gespeichert wurden).