JUST RELEASED: MAXQDA 2018

Die QDA-Software
der Zukunft

Die neuen Funktionen von MAXQDA 2018

Nach über zwei Jahren intensiver Entwicklungsarbeit ist es nun endlich wieder soweit: Wir haben mit MAXQDA 2018 eine neue Version unserer Software veröffentlicht.

Sie können sich über mehr als 60 neue Funktionen freuen. Unter diesen Funktionen befinden sich sieben innovative Analysetools, die Ihnen neue Optionen bei der Auswertung bieten; aber auch zahlreiche bestehende Funktionen wurden stark überarbeitet und verbessert (PDF-Datei mit allen Funktionen ansehen ). An vielen Stellen haben wir zudem den Zugang zu bereits bekannten oder neuen Funktionen vereinfacht, um neuen Anwenderinnen und Anwendern die Arbeit zu erleichtern.

MAXQDA 2018 Einführungsangebot: Kostenfreie Upgrades für MAXQDA 12-Lizenzen, die am 1. Juni 2017 oder später erworben wurden. Fordern Sie Ihr kostenfreies Upgrade bis zum 31. Januar 2018 an.

BONUS
Lehrbuch für die ersten 100 Bestellungen*

Die neue Oberfläche

Noch mehr Übersichtlichkeit mit Ribbons-Menüs und kurzen Funktionsbeschreibungen

Erprobte Funktionalität erstrahlt in neuem Gewand! Aber keine Sorge: Das altbewährte und beliebte Vier-Fenster-Design bleibt natürlich auch weiterhin erhalten. Schluss ist allerdings mit den zahlreichen Symbolleisten, die in MAXQDA 2018 nun konsequent durch Ribbons ersetzt und zum Teil direkt in die Vier-Fenster-Oberfläche integriert wurden – dort, wo sie am häufigsten gebraucht werden.

Die 4-Fenster-Ansicht von MAXQDA 2018

Gleichzeitig haben wir die gesamte Menüstruktur einer grundlegenden Überarbeitung unterzogen, sodass Sie sich jetzt noch intuitiver zurecht finden. Und wenn Sie trotz der hübschen Icons mal mehr von Ihren Daten sehen wollen, dann können Sie das neue Menü mit einem Klick auch einfach einklappen.

Um Forschenden den Zugang zu den Funktionen von MAXQDA zu erleichtern, wurden außerdem alle Optionen in den Menü-Tabs nicht nur beschriftet, sondern zusätzlich mit kurzen Beschreibungen versehen. Die Beschreibungen erscheinen, wenn Sie mit der Maus über ein Icon im Menü fahren. Dadurch finden Sie sich jetzt noch leichter in MAXQDA zurecht.

Sieben Neue Analyse-Tools

Paraphrasieren

Zusammenfassen in eigene Worte

Fassen Sie einzelne Abschnitte des Datenmaterials im komfortablen Paraphrasier-Modus in eigenen Worten zusammen. Bereits erstellte Paraphrasen lassen sich direkt neben dem Text anzeigen, so dass Sie sie immer im Blick haben.

Die neue Übersicht „Paraphrasen kategorisieren“ unterstützt Sie anschließend bei der Erstellung eines neuen Codesystems. Die durchdachte und praxisnahe Funktionalität eignet sich hervorragend für die induktive Kategorienbildung am Material und ist für zahlreiche methodische Vorgehensweisen geeignet.

Das Smart-Coding-Tool

Zuordnungen schnell und übersichtlich anpassen

Die Zuordnung von Datensegmenten zu Kategorien (Codes) ist einer der zentralen Arbeitsschritte in jeder QDA-Software – und die benutzerfreundliche Umsetzung in MAXQDA spielt dank Vier-Fenster-Layout und Creative Coding schon jetzt eine globale Vorreiterrolle. Mit dem neuen Smart-Coding-Tool bauen wir diese Stärke nun noch weiter aus.

Freuen Sie sich auf ein Tool, das die Zuordnung einzelner Datensegmente zu Codes noch einfacher, noch schneller und vor allem noch übersichtlicher macht. Inbesondere in bereits forgeschrittenen Stadien des Codierens hilft Ihnen das Smart-Coding-Tool, Zuweisungen zu überprüfen, Korrekturen vorzunehmen und den Überblick nicht zu verlieren.

Codeabdeckung

Ein Meilenstein für viele Analyseverfahren

Die Analyse von Codehäufigkeiten ist eines der ältesten Standardwerkzeuge in MAXQDA und elementarer Bestandteil unzähliger Auswertungsmethoden. Mit MAXQDA 2018 komplementieren wir die Analyse von Codes durch zwei neue, universell nützliche Funktionen.

Das Tool „Codeabdeckung“ vergleicht den Umfang codierter Segmente in unterschiedlichen Texten, Bildern und Videos. Sie können untersuchen, wie viel Prozent eines Dokumentes – oder nur des codierten Bereichs in einem Dokument – mit dem ausgewählten Code versehen wurde.

Über die integrierte Statistik-Funktion zur Erstellung und Anpassung von Tabellen und Diagrammen können Sie diese Informationen dann direkt in MAXQDA aufbereiten und in zahlreiche Formate exportieren.

Codekonfigurationen

… und (komplexe) Codekonfigurationen auf einen Blick.

Ein äußerst praktisches Tool für nahezu alle qualitativen und Mixed-Methods-Studien: Mit „Codekonfigurationen” können Sie sich leicht, schnell und übersichtlich anzeigen lassen, welche Codes in welchen Kombinationen wie häufig zusammen auftreten – und das Ganze in Form von Diagrammen auch visualisieren lassen.

Dabei können Sie mit der Erweiterung „Komplexe Codekonfigurationen“ bis zu sechs Dimensionen auf einmal untersuchen! Und da die Ergebnistabelle auch noch interaktiv ist, können Sie sich mit einem Mausklick ausgaben lassen, welche Datensegmente mit einer bestimmten Code-Kombination codiert wurden.

Twitter-Statistiken

Der neue Analysemodus für Tweets

Großartige Neuigkeiten für alle, die mit Twitter arbeiten: Mit MAXQDA 2018 wurde die Twitter-Funktionalität noch einmal massiv ausgebaut!

In der neuen Twitter-Analyse ermöglichen zahlreiche Filter eine umfangreiche Analyse und Statistikauswertung der gesammelten Tweets. Automatische Diagramme informieren unter anderem über Reichweite von Tweets, die Anzahl von „Likes“ oder zu welchen Uhrzeiten und Wochentagen Tweets veröffentlicht wurden.

Bei der Arbeit mit Twitter-Nachrichten können neben den bisherigen Informationen nun auch die Art der Nachricht (Tweet, Reply, Retweet), das Profil-Bild des Twitter-Accounts, die verwendete Sprache, der Gerätetyp und die Ortsangabe importiert werden.

Gruppenvergleiche leicht gemacht

Codierte Segmente mehrerer Datenquellen schnell und übersichtlich direkt vergleichen

Die Gruppenvergleiche bieten Forschenden einen schnellen und intuitiven Zugang, um codierte Inhalte oder quantitativ Merkmale verschiedener Gruppen zu vergleichen. Bei der qualitativen Variante werden codierte Segmente ausgewählter Codes nach Gruppen aufgeteilt in einer interaktiven Tabelle gegenübergestellt. Bei der quantitativen Variante werden die Codierhäufigkeiten für die einzelnen Gruppen in einer Kreuztabelle dar- gestellt, die sich zum leichten Vergleich auf Prozentdarstellung umstellen lässt.

Ein Gruppenvergleich erstellen Sie ganz einfach durch Auswahl der zu vergleichendedn Gruppen und der interessierenden Themen (in Form von Codes) per drag & drop. MAXQDA ist so flexibel, dass Sie nicht nur Gruppen, sondern auch Einzelfälle oder eine Kombination aus Gruppen und Einzelfällen miteinander vergleichen können.

Survey-Antworten kategorisieren

Schnelle Auswertung von Antwoten auf offene Survey-Fragen

MAXQDA 12 ermöglicht es Ihnen bereits jetzt, Umfragen aus Excel so zu importieren, dass geschlossene Fragen als Variablen und offene Fragen als automatisch codierte Texte importiert werden. Die wegweisende Prozessierung teilstandardisierter und offener Umfragen wird mit MAXQDA 2018 nun ebenfalls noch weiter ausgebaut – in Form der Funktion „Survey-Antworten kategorisieren und auswerten“.

Ähnlich wie das „Smart-Coding-Tool“ ermöglicht Ihnen diese Funktion, den Antworten auf offene Fragen schnell und übersichtlich alle zutreffenden Codes zuzuweisen. Lassen Sie sich jederzeit anzeigen, welche Antworten mit einer Kategorie bereits codiert wurden und nutzen Sie Kommentare, um unklare Zuordnungen zu kennzeichen. Neue Codierungen können Sie schnell und einfach vornehmen, indem Sie eine Antwort auf einen Code ziehen.

Verbesserungen bestehender Funktionen

Das neue MAXMaps

Runderneuerung im Mapping

Es erwarten Sie eine vollkommen überarbeitete Oberfläche, vier neue und einzigartige MAXMaps-Modelle, neue Importoptionen etwa zum direkten Einfügen von codierten Bildsegmenten, Memotexten und Summaries, neue freie Objekte, die Möglichkeit zum Speichern der Map als (PDF-)Dokument – und so viele kleinere Verbesserungen, dass wir einen eigenen Newsletter dafür aufsetzen müssten. Sie dürfen gespannt sein!

Transkription

Viel schneller wird es nicht mehr

Transkription ist eine zeitaufwändige Angelegenheit. MAXQDA 2018 erleichtert Ihnen diesen Job ab sofort mit der automatischen Beschriftung eines Sprecherwechsels und frei definierbaren Textkürzeln. So wird z.B. aus „1” sofort „Person 1:” oder aus “x” ein “((unverständlich))”. Das macht Spaß und spart eine Menge Zeit.

Haben Sie bereits in einer anderen Software transkribiert? MAXQDA 2018 liest Transkripte einschließlich Ihrer Zeitmarken im Exportformat all dieser Transkriptionstools ein: easytranscript, f4/f5, HyperTRANSCRIBE, Inqscribe, Transcriva, Transana, Transcribe, Transcriber Pro.

Videoanalyse

Filtern, Fixieren und Verlinken

Mit MAXQDA 2018 wird die Videoanalyse dank mehrerer Verbesserungen noch komfortabler. Ab sofort lässt sich die Anzeige der Codierstreifen im Multimedia-Browser nach aktivierten Codes, Benutzern und Farben filtern. Bei vielen Codierungen können Sie sich so auf das Wesentliche konzentrieren.

Codierstreifen ausgewählter Codes können jetzt oben im Multimedia-Browser fixiert werden. Falls Sie zur Gliederung des Materials bzw. alle Beiträge einer Person oder alle Orte mit einem eigenen Code belegt haben, wird dieser nun ganz oben angezeigt und erleichtert die Navigation durch die Videoszenen.

Außerdem können Sie jetzt auch jedes Videosegment mithilfe von Dokument-Links mit anderen Videosegmenten oder beliebigen Dokumenten verknüpfen.

Globales Undo

Volle Kraft zurück!

Funktionen zum Rückgängig machen gab es bereits in früheren Versionen von MAXQDA – sie waren aber auf bestimmte Funktionen (wie etwa das Codieren und Veränderungen in MAXMaps) beschränkt.

MAXQDA 2018 geht hier einen, nein, viele Schritt weiter, denn mit der neuen globalen Undo-Funktion können Sie jeden Arbeitssschritt in MAXQDA rückgängig machen – mit einem Klick holen Sie den versehentlich gelöschten Code wieder zurück.

Weitere Neuigkeiten kurzgefasst

Projekte anonymisiert speichern

Wer in einem Projekt sensible Daten in Textdokumenten vorliegen hat, kann diese mit MAXQDA 2018 automatisiert in einer Projektkopie anonymisiert speichern lassen. Voraussetzung: Die sensiblen Textstellen wurden mit entsprechenden Codes codiert. Beim Speichern werden alle Textstellen, die mit auswählbaren Codes codiert wurden, durch XXX und/oder den Codenamen ersetzt und somit unkenntlich gemacht.

Reports für Summarys mit Codings

Mit MAXQDA 2018 ist es jetzt möglich, einen Report im RTF-Format für Word zu erstellen, der die Summarys zusammen mit den zugehörigen Codings in einer tabellarischen Übersicht darstellt. Der erstellte Report zeigt für jeden ausgewählten Code die Codings der ausgewählten Dokumente in einer eigenen Spalte an und ergänzt in einer weiteren Spalte die Summarys.

Interaktive Segmentmatrix

Die Interaktive Segmentmatrix ist eine Weiterentwicklung der beliebten Segmentmatrix und ermöglicht den komfortablen Vergleich von codierten Segmenten für Gruppen, die mithilfe von quantitativen Merkmalen gebildet werden. Die Matrix stellt beispielsweise die Sichtweisen verschiedener Altersgruppen oder Personen in verschiedenen Regionen zu einem erhobenen Thema gegenüber. Dank der neuen Interaktivität der Matrix gehen Sie komfortabel mit nur einem Klick von einem Thema zum nächsten, oder nutzen die interaktive Herkunftsangabe jedes Beitrags, um aus der Übersicht in den Originaltext zu springen.

Codes und Codieren

  • Mehrere Codes direkt hintereinander im Dialog „Neuer Code“ erstellen, ohne den Dialog zu schließen
  • In der „Übersicht Codings“ Spalten mit Variablenwerten einblenden
  • Bereits vergebene Tastenkürzel sind im Eigenschaftsmenü eines Codes sichtbar
  • Anzeige des Gewichts in „Liste der Codings“ lässt sich ausblenden
  • Die Häufigkeitsanzeige in der „Liste der Codes“ kann statt der Anzahl der Codings alternativ die Anzahl von Dokumenten anzeigen, in denen der Code verwendet wird
  • Codefarben direkt über eine Schnellauswahl zuweisen bzw. ändern
  • Codebuch kann auf Wunsch auch Codes enthalten, die kein Code-Memo besitzen
  • Häufigkeitstabellen und Diagramme mit Codehäufigkeiten informieren darüber, in wie vielen Dokumenten und an wie vielen Segmenten ausgewählte Codes vorkommen
  • In der Statistik für Subcodes erleichtern aussagekräftige Beschriftungen die Interpretation der Ergebnisse
  • Bei der komplexen Coding-Suche können Codes per Drag & Drop direkt aus der „Liste der Codes“ in den Dialog hineingezogen werden
  • Kommentare für codierte Segmente direkt neben dem Dokument in einer eigenen Kommentar-Spalte anzeigen
  • Neue Intercoder-Funktion: Übereinstimmungen mit einer Referenzcodierung überprüfen

Dokumente

  • Die Selektion in einem Text-, PDF- oder Bild-Dokument kann direkt als neues Dokument in die „Liste der Dokumente“ eingefügt werden
  • Vereinfachtes/schnelleres Erstellen neuer Text-Dokumente
  • Neue Formatoption „durchgestrichen“ beim Editieren von Texten

Memos

  • Memo-Editor zeigt letzte Bearbeitungszeit an

Logbuch

  • Logbuch durchsuchen

Summarys

  • Summary-Tabelle als Tabellen-Dokument in die „Liste der Dokumente“ einfügen
  • Kommentare, Memos und Herkunftsangabe ein- und ausblenden Visualisierungen
  • WordCloud kann für die Wörter aus der „Liste der Codings“ erstellt werden und lässt sich von dort direkt aufrufen
  • Code-Relations-Browser (Überschneidung von Codes) auf die Segmente in der „Liste der Codings“ beschränken und direkt von dort aufrufen
  • Code-Relations-Browser: Filtercodes auswählen und nur Codings innerhalb von Segmenten dieser Codes auswerten
  • Code-Matrix-Browser (Codes pro Dokument), Code-Relations-Browser: Größe der Visualisierungen berücksichtigen Abstand zwischen kleinstem und größten Wert
  • Code-Matrix-Browser, Code-Relations-Browser: Wechsel der Codesystem-Anzeige zwischen hierarchisch/listenartig möglich; nicht aktivierte Obercodes werden bei listenartiger Darstellung ignoriert
  • Dokumentenvergleichsdiagramm: Texte, PDF-Dokumente und Media-Dateien mit beliebiger Länge vergleichen durch Standarisierung der Länge auf 100 Einheiten
  • Dokument-Portrait: vier neue Größen für das Gesamtbild, Form nun wählbar zwischen quadratisch und rechteckig

Mixed Methods

  • Bei der Aktivierung von Dokumenten via Variablen können zahlreiche neue Vergleichsoperatoren genutzt werden, unter anderem „Variablenwert ist kleiner gleich“, „ist größer gleich“ und „enthält“. Diese Verbesserungen sind auch an weiteren Stellen nutzbar, etwa für die Erstellung einer Segmentmatrix oder einer Kreuztabelle
  • Segmentmatrix wahlweise auch mit Codings und Kommentaren oder nur mit Kommentaren darstellbar
  • Segmentmatrix enthält zusätzlich die Anzahl der Dokumente in der Spaltenüberschrift
  • Quantitizing: Alle aktivierten Codes auf einmal in Dokumentvariablen transformieren
  • Kreuztabelle: Codes mit einklappbarer Hierarchie darstellen, sodass Subcodes aggregiert werden können

Textsuche

  • Leichtere Eingabe von mehreren Suchbegriffen mittels Return-Taste
  • Letzte Suchbegriffe werden projektweise gespeichert
  • Erweiterte Sucheinstellungen speichern und laden
  • Option „Wortbeginn“ für kontextbezogene Suche im „Dokument-Browser“ und in der „Liste der Codings“
  • Lemmatisierungsvoreinstellung entspricht Oberflächensprache in MAXQDA

Teamwork

  • Teamwork Export (Export von Codings etc.) auf aktivierte Dokumente und Codes beschränken
  • Aktivierte (auch codierte) Dokumente als eigenes Projekt speichern Übersichtstabellen
  • Sortierung zurücksetzen und mehrere Spalten nacheinander sortieren
  • Vereinfachte Filterbedienung

Export

  • Projektbestandteile lassen sich gesammelt als Excel-Datei mit mehreren Blättern exportieren
  • Der Export codierter Segmente als Fließtext und Tabelle wurde hinsichtlich der exportierbaren Informationen stark ausgebaut (+ 11 neue Optionen)
  • RTF-Exporte enthalten Fuß- und Kopfzeilen

MAXDictio

  • Anzahl der Wörter in einem Dokument als Dokumentvariable speichern

Stats

  • Inhalte des Ausgabeviewers bleiben auch nach dem Schließen von Stats noch gespeichert
  • In Stats erstellte Dokumentsets können auch ohne Stats zu beenden eingesehen und gelöscht werden

Diverses

  • Schneller Kontakt zum MAXQDA-Team über eingebautes Feedback-Feld möglich
  • Neuer Startbildschirm mit Neuigkeiten
  • Mehr Informationen in Fortschrittsanzeigen
  • Verbesserte Übersicht in Kontextmenüs

So steigen Sie noch heute auf MAXQDA 2018 um

Freies Upgrade

Kostenfreier Wechsel zu MAXQDA 2018 für reguläre MAXQDA 12-Lizenzen, die max. 6 Monate vor Release erworben wurden.

Freies Upgrade

50% Upgrade

Bestellen Sie für Ihre MAXQDA 11 oder MAXQDA 12-Lizenz ein Upgrade zu MAXQDA 2018 (gilt nicht für Studierendenlizenzen).

50% Upgrade

14 Tage-Demo

In der kostenlosen Demoversion können Sie alle neuen Funktionen von MAXQDA 2018 völlig unverbindlich austesten.

Demo

MAXQDA Shop

Erwerben Sie sich im MAXQDA-Onlineshop die passende MAXQDA 2018-Lizenz. Im Abonnement (ab 5 Lizenzen) oder Kauf erhältlich.

Shop

*Dieses Angebot gilt nur solange der Vorrat reicht. Dieses Angebot gilt nur für den Kauf einer MAXQDA 2018-Lizenz (neu oder upgrade) und nicht für Semesterlizenzen.