Mixed Methods Forschung mit MAXQDA

Mixed Methods Menu in MAXQDA 2018

MAXQDA ist ein Experte im Bereich der Mixed Methods-Funktionen. Es bietet Ihnen den schnellen und unkomplizierten Import und Export von quantitativen Daten (z.B. demografische Daten) in und aus statistischen Programmen wie Excel oder SPSS. Wandeln Sie Codes in Variablen um, exportieren Sie in MAXQDA ausgegebene Übersichten in das Excel Format, erstellen Sie Variablen per Hand und lassen Sie sich nach statistischen Merkmalen aufgesplittete Textsegmente anzeigen.

Auch lassen sich Häufigkeiten erschließen und visualisieren: Mit Hilfe von Konfigurationstabellen können Sie z. B. die Häufigkeit von Code-Kombinationen in bestimmten Dokumenten untersuchen, und Diagramme und Tabellen erstellen. Ihre Resultate lassen sich in das Excel-, HTML-, RTF- oder PNG-Format exportieren.

Statistiken und Grafiken

Mit MAXQDA Häufigkeitstabellen und Diagramme erzeugen.

Mit MAXQDA schnelle Übersichten über die Häufigkeit von Subcodes, als auch für die Dokument- und Codevariablen Häufigkeitstabellen und Diagramme erstellen.

Die Farben und Beschriftungen der Diagramme sind editierbar und das Ergebnis passt perfekt in Ihren Bericht oder Ihre Präsentation.

Statistik von Dokumentvariablen
Mixed Methods - Crosstab

Kreuztabelle

Übersichtlicher Vergleich von Dokumentengruppen mit Kreuztabellen.

Vergleichen Sie die Häufigkeitsverteilung codierter Textstellen auf verschiedene Personengruppen und beantworten sie z. B. die Frage, ob ältere Unternehmer häufiger über die Finanzkrise sprechen, als jüngere.

Kreuztabellen vereinfachen den Vergleich von Dokumentengruppen, die auf der Basis von Variablenwerten gebildet werden.

Ähnlichkeitsanalyse für Dokumente

Mit der Ähnlichkeitsanalyse für Dokumente untersuchen Sie Ihre Dokumente auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede hin Hinblick auf vergebene Codes, Codehäufigkeiten und Variablenwerte. Für die Berechnung stehen verschiedene Ähnlichkeits- und Distanzmaße zur Verfügung (z.B. Jaccard oder Kuckartz & Rädiker).

Mixed Methods - Ähnlichkeitsanalyse
Mixed Methods - Quote Matrix

(Interaktive) Segmentmatrix

Die Interaktive Segmentmatrix listet codierte Segmente nach eigenhändig ausgewählten Gruppen auf. Erstellen Sie sich eine schnelle Übersicht über alle Kommentare sortiert nach Interviews in New York oder Indiana und klicken Sie sich durch das links angezeigte Codesystem um die codierten Aussagen zu den verschiedenen Themen zu vergleichen.

Logische Aktivierung via Variablen

Variablen als Selektionskriterium beim Retrieval.

Mit dem einfachen Retrieval von MAXQDA können bestimmte Segmente für ausgewählte Dokumente zusammengestellt werden. Das Mixed Methods-Tool „Logische Aktivierung via Variablen” dient dazu bestimmte Text- oder Dokumentgruppen automatisch zu aktivieren und das Retrieval auf diese Gruppe zu beschränken.

Werden z.B. die Variablen „Geschlecht“ und „Bildungsabschluss“ definiert, so werden nur Dokumente mit diesen Variablen aktiviert und können zusammengestellt in einem beliebig benennbaren Set in der „Liste der Dokumente” angezeigt werden.

Mixed Methods - Activate by document variables
Mixed Methods - Typology Table

Typologie-Tabelle

Die Typologietabelle stellt eine Verbindung zwischen quantitativen Daten und Codes dar. Sie können verschiedene Variablen und ihre Prozentanteile bzw. Kennwerte (Mittelwert und Standardabweichung) aufgegliedert für bestimmte Typen darstellen.

Mit der Typologietabelle können Sie z.B. die Frage beantworten, ob die zuvor von Ihnen typologisierten Optimisten älter sind und in kleineren Städten wohnen, als die Pessimisten.

Kategoriale Variablen

Forscherinnen und Forscher, die ihr Material mit skalierenden inhaltsanalytischen Verfahren auswerten, haben jetzt die Möglichkeit, aus dem Codesystem heraus eine kategoriale Variable zu erstellen!

Ein Code, dessen Subcodes Textsegmente auf einer Skala platzieren, etwa hinsichtlich eines autoritären Erziehungsstils, wird mit nur wenigen Mausklicks als neue kategoriale Variable in die Variablenliste aufgenommen. Für jedes Dokument wird dann derjenige Subcode als Ausprägung der neuen Variablen eingetragen, der die meisten Codierungen hat. Diese Information erlaubt Ihnen z.B., mit einem Klick per logischer Aktivierung gezielt jene Befragten auszuwählen, die in Ihrer Analyse eine hohe Affinität zu autoritären Erziehungsstilen haben.

Eine komplette Übersicht finden Sie in diesem Aufsatz vom MAXQDA-Entwickler Prof. Udo Kuckartz:
Vom Codieren zu kategorialen Variablen. Die neue Funktion „In kategoriale Variable umwandeln“ von MAXQDA

Mixed Methods - Codes into document variables
Mixed Methods - Typology Table

Joint Display

Joint Displays dienen der Darstellung, Integration und Analyse von qualitativen und quantitativen Daten und Ergebnissen. MAXQDA offeriert mehrere Joint Displays, die sich für häufig anzutreffende Mixed-Methods-Designs eignen.

Joint Displays Optionen in MAXQDA 2018