Forum

Grounded Theory Methodologie mit MaxQDA

15 Mai 2018, 17:28

Hallo Zusammen

In meiner Forschungsarbeit geht es um das Entwickeln von Stereotypen nach der GTM.

Folgende Fragen sind mir während des Gebrauchs von MaxQDA aufgetreten:

- Gibt es eine geeignetere Funktion als creative coding für das axiale codieren?
- Wie kann man mehrere Codysteme für mehrere Transkripte in einem Projekt erstellen ohne den Trick, dass man Subcodes erstellt?

Besten Dank für die Antworten.
Gruss Kim

Version: MAXQDA 2018
System: Windows 10
whettkim
 
Beiträge: 1
Registriert: 15 Mai 2018, 17:20

Re: Grounded Theory Methodologie mit MaxQDA

16 Mai 2018, 11:40

Hallo Kim,

danke für die Fragen und willkommen im MAXQDA-Forum! Die erste Frage finde ich gerade etwas schwierig zu beantworten, vielleicht möchte ein Trainer ja noch was dazu sagen, sonst komm ich da später nochmal zu. Die zweite Frage: Warum möchten Sie denn das zweite Codesystem nicht über einen anderen Obercode anlegen? Technisch betrachtet könnten Sie auch einfach eine neue Projektdatei anlegen. Aber da mir noch nicht wirklich klar ist, warum, kann ich das auch nicht wirklich empfehlen (eigentlich denke ich, ist es besser, alle Codes in einem Projekt zu haben).

Viele Grüße

Andreas
MAXQDA Supportteam
Andreas V.
 
Beiträge: 437
Registriert: 13 Apr 2017, 17:22

Zurück zu MAXQDA in der Forschung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit Klick auf OK oder durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Nutzung der Cookies zu. Genauere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK