Forum

Codings verbinden oder erweiterte Coding-Erstellung

28 Mär 2019, 11:32

Hallo MaxQDA-Forum,

ich suche aktuell eine Lösung dafür bestehende Codings entweder nachträglich zu verbinden oder nach der erweiterten Suche direkt benutzerdefiniert zu erstellen/codieren. Es geht dabei um die Markierung ganzer Sätze und sofern im Satz daneben (davor/danach) dasselbe Stichwort vorkommt sollen nicht 2 Codings sondern 1 gemeinsames Coding erstellt werden (das sollte im Idealfall auch für mehrere Sätze gelten). Sodass bei einer erweiterten Stichwortsuche je nach Umfang (nebeneinanderliegende Sätze mit den Stichworten) als ein Coding gespeichert werden können. Der Hintergrund ist, dass ein Code/eine Thematik so nicht mehrfach gezählt wird obwohl es ein Thema war, auf der anderen Seite aber auch die Auswahl "Absatz" zu umgehen, da dies zu zu großen Codings führt. Es sollten später auch die Überschneidungen in der Statistik richtig dargestellt werden, was durch unnötig breite Codings unscharf/falsch wird.

Besteht also entweder die Möglichkeit nebeneinander liegende Codierungen zu einer Codierung zu verbinden (möglichst automatisiert!)? Oder per erweiterte Suche: diese lässt nur Wort/Satz/Absatz zu, aber markiert (bspw. bei Einstellung +1 Satz davor und danach) Sätze davor und danach unabhängig davon ob darin Stichworte vorkommen.

Sollte dies nicht möglich sein, wäre dies ein Feature-Wunsch! :)

Ein weiterer Wunsch wäre eine "Absatz" Erkennung für PDFs (ja nicht einfach, aber durchaus machbar, evtl. OCR usw nötig). Eine gute OCR-Engine wäre natürlich generell eine Bereicherung, aber führt evtl. zu weit, da gibt es ja 1-2 sehr gute Programme.

Danke vorab
Grüße
Peter

Version: MAXQDA 2018
System: Windows 10
peterle
 
Beiträge: 1
Registriert: 28 Mär 2019, 11:19

Re: Codings verbinden oder erweiterte Coding-Erstellung

17 Apr 2019, 13:03

Hallo Peter,
danke für die Frage und Ihr Feedback! Und Willkommen im MAXQDA Forum! Schön, dass Sie sich hier eingefunden haben.

Ich fürchte, das Zusammenfassen von Codierungen ist so noch nicht möglich, ich werde das aber gerne als Featurewunsch weiterleiten. Für diese Anforderung:

Es sollten später auch die Überschneidungen in der Statistik richtig dargestellt werden, was durch unnötig breite Codings unscharf/falsch wird.

Könnten Sie auch die "Gewichtungsfunktion" nutzen, um die Codings eines Codes nochmal untereinander zu differenzieren. Dann können Sie bei der statistischen Auswertung nur solche Codes berücksichtigen, die ein spezielles Gewicht haben. Mehr dazu erfahren Sie hier:

https://www.maxqda.de/hilfe-max18/codes-und-codieren/relevanzscores-codieren-mit-gewichtung

Der Wunsch nach einer Absatz-Erkennung steht schon auf der Wunschliste, ich glaube das ist aber technisch recht kompliziert mit der Absatzerkennung (eine PDF ist ja ein Bild, und OCR erkennt einzelne Zeichen – die Erkennung eines zusammenhängenden Textfeldes als "Absatz" ist fürchte ich weniger trivial als man auf den ersten Blick vermuten würde (sollten dann Informationen in Kopf- oder Fußleisten auch als Absatz erkannt werden? Und wie erkennt man, ob ein zusammenhängendes Textfeld wirklich ein Absatz, und nicht eine Bildunterschrift o.ä. ist?).
MAXQDA Supportteam
Andreas V.
 
Beiträge: 437
Registriert: 13 Apr 2017, 17:22

Zurück zu MAXQDA in der Forschung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit Klick auf OK oder durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Nutzung der Cookies zu. Genauere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK