Was ist
MAXQDA?

Software für qualitative, quantitative und Mixed Methods-Forschung

MAXQDA ist ein Computerprogramm zur Unterstützung und Durchführung von qualitativen, quantitativen und Mixed-Methods-Forschungsprojekten. Es ermöglicht das Einlesen, Organisieren, Analysieren, Visualisieren und Publizieren aller Daten die elektronisch erfassbar sind – etwa Interviews, Umfragen, (PDF-)Dokumente, Tabellen (Excel/SPSS), bibliographische Daten, Bilder, Videos, Webseiten oder auch Tweets. Durch die umfassende Funktionalität von der Transkription bis zur inferenzstatistischen Analyse stellt MAXQDA eine „all in one“-Software für Forschung und Lehre in zahlreichen Disziplinen dar.

Seit der ersten Veröffentlichung im Jahr 1989 verbreitete sich MAXQDA durch den intensiven Bezug zur Forschungspraxis schnell zu einem der weltweit meistgenutzten Programme für qualitative und Mixed-Methods-Forschung. Heute ist MAXQDA in 15 Sprachen verfügbar und wird von tausenden von Forscherinnen und Forschern in über 150 Ländern verwendet.

Disciplines using MAXQDA

Eine Brücke zwischen Disziplinen und Traditionen

Ein wesentlicher Grundstein der Entwicklung von MAXQDA ist die systematische Offenheit gegenüber der Vielfältigkeit methodischer Vorgehensweisen, wie Sie für eine globale und pluralistische Wissenschaftslandschaft konstitutiv ist. Die Entwicklung neuer Funktionen orientiert sich dementsprechend nicht an den methodischen Implikationen einer einzelnen Methodologie (wie etwa Grounded Theory oder qualitative Inhaltsanalyse), sondern an den vielfältigen Bedürfnissen von aktiv Forschenden aus vielfältigen Disziplinen. Hierfür arbeiten wir eng mit Expertinnen und Experten verschiedenster Forschungsrichtungen zusammen.

List of methods and methodologies used by MAXQDA researchers


Vor diesem Hintergrund erklärt sich auch der frühe Schwerpunkt auf den Bereich „Mixed Methods“, dessen Ziel nicht zuletzt in der Überwindung eines Lagerdenkens von „qualitativer versus quantitativer“ Forschung liegt. Hier wurde bereits 1991 mit der Integration von Dokumentvariablen der Grundstein für eine Verknüpfung von qualitativer Textanalyse und quantitativen Verfahren gelegt. Über die folgenden Jahre und Jahrzehnte erarbeitete sich MAXQDA mit der Entwicklung von Typologietabelle, Kreuztabelle, Konfigurationstabelle, der Ähnlichkeitsanalyse von Dokumenten und Joint Displays eine Vorreiterrolle in diesem Bereich. Mit der Entwicklung von zusätzlichen Modulen zur quantitativen Textanalyse (seit 2003) und schließlich zur deskriptiv- und inferenzstatistischen Analyse (seit 2016) setzte MAXQDA neue Standards zur Integration von qualitativen und quantitativen Daten.

Komplex, aber nicht kompliziert: Willkommen zur benutzerfreundlichsten QDA-Software auf dem Markt!

Forschung ist ein hochkomplexer Prozess im Spannungsfeld zwischen verschiedenen methodischen Anforderungen und forschungspragmatischen Kompromissen. Umso wichtiger ist es, dass QDA-Software Sie bei der Forschung tatsächlich unterstützt und sich intuitiv erschließen lässt.

Aus diesem Grund hat Benutzerfreudlichkeit bei MAXQDA den obersten Stellenwert. Unsere Vier-Fenster-Oberfläche spiegelt dabei unsere Philosophie wohl am besten wieder: Einfach zu verstehen und zu bedienen, zugleich aber mit vielen mächtigen und nicht selten einzigartigen Funktionen im Hintergrund.

Qualitative_Forschung_mit_MAXQDA

MAXQDA Funktionsumfang

Die Funktionen von MAXQDA

Sehen Sie sich eine Übersicht zu allen wichtigen Funktionen von MAXQDA an.

Mehr erfahren >
Wer nutzt MAXQDA?

Wer nutzt MAXQDA?

Ob staatliche Universität oder Weltkonzern: MAXQDA wird weltweit geschätzt. Hier erfahren Sie von wem – und warum.

Mehr erfahren >
Wer nutzt MAXQDA?

Kostenlose 14-Tage Demo

Laden Sie sich die Demoversion kostenlos herunter und nutzen Sie die MAXQDA Beispiele oder eigene Daten, um mit Ihrer Analyse zu starten.

Mehr erfahren >