Forum

Dokumentation von Analyseschritten

21 Nov 2020, 11:50

Hallo,

ich schreibe eine Bachelorthes mit qualitativer Analyse aus Experteninterviews.
Ich habe deduktiv verschiedene Hauptkategorien und zum Teil auch Subkategorien anhand meine Interviewleitfadens und meiner Forschungsfragen gebildet, welche ich zum Teil induktiv nochmal ausdifferenziert habe.
In den Memos zu der jeweilgen (Sub-)Kategorie habe ich beschrieben, wann diese Kategorie genutzt wird und ein Ankerbeispiel gegen. Eine Abgrenzung zu anderen Kategorien habe ich nur vorgenommen, wenn dies aufgrund der Nähe des Thema erforderlich war.

Jetzt zu meinen Fragen:
1. Reicht das als Codierleitfaden und wie exportieren ich das in ein Format, das dann so in den Anhang kann ?
3. Gibt es eine Möglichkeit, die Transkripte beiom Exportieren auf Zeilennummern statt Absatznummern umzustellen ? Wenn ja, wie geht das ?
2. Als weitere Vorgehensweise werte ich nun die Hauptkategorien einzeln (mit den jeweiligen Subkategorien) aus und will die Ergebnisse darstellen. Welche Funktion sollte ich hierfür am besten nutzen ?
Bisher habe ich mir die codierten Segmente zum Teil einfach nach Excel transportiert und dort nach bestimmten Häufigkeiten separat ausgewertet. Muss ich die Auswertung in der Arbeit visualisieren ?
3. Gibt es eine Möglichkeit, die codierten Paraphrasen zu exportieren ?
Und wichtiger noch - was über den Codierleitfaden und die Transkripte muss alles an Zwischenschritten in den Anhang ?? Reicht es, die einzelnen Teilschritte in der Methodik zu beschreiben ?

Herzlichen Dank im Voraus für alle zeitnahen Info und Tipps.

Version: MAXQDA 2020
System: Windows 10
beanroschu
 
Beiträge: 3
Registriert: 09 Nov 2020, 11:49

Re: Dokumentation von Analyseschritten

23 Nov 2020, 13:41

Hallo,

vielen Dank für Ihre spannenden Fragen. Hier unsere Antworten:

1. Ja, das ist als Codierleitfaden üblicherweise ausreichend. Am besten nutzen Sie für den Export die Funktion "Reports > Codebuch". Dabei werden die Code-Memos in einer Worddatei zusammengestellt und können leicht als Anhang mit der Arbeit mitgeschickt werden.

2. Das lässt sich nicht generell beantworten. Sie könnten einerseits über die Liste der codierten Segmente mittels "aktivieren" Abfragen erstellen. Mehr dazu hier: https://www.maxqda.de/hilfe-mx20/segment-suche/aktivieren
Auch eine Ausgabe der Subcode Häufigkeit könnte hilfreich sein. Mehr dazu hier: https://www.maxqda.de/hilfe-mx20/statistik-und-diagrammfunktionen-2/haeufigkeitstabellen-und-diagramme-fuer-subcodes
Ein Video Tutorial zu den Visualisierungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=ygkx-ftK0NQ

3. Ja, Sie können z. B. per Doppelklick auf den Code "Paraphrasierte Segmente" diese aufrufen und über das Excel oder Word Icon exportieren.

4. Ja, der Codierleitfaden ist üblicherweise erforderlich. Eine Beschreibung im Methodenteil ist meist ausreichend für die Nachvollziehbarkeit.

Ich hoffe das hilft Ihnen weiter! Falls nicht, oder falls weitere Fragen auftauchen sollten, sind wir gerne für Sie da.

Viele Grüße vom MAXQDA-Supportteam,

Andreas M.
Andreas M.
 
Beiträge: 19
Registriert: 21 Feb 2020, 14:54

Zurück zu Technische Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit Klick auf OK oder durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Nutzung der Cookies zu. Genauere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK